Review of: Nsa Skandal

Reviewed by:
Rating:
5
On 18.04.2020
Last modified:18.04.2020

Summary:

- Fire TV Live Streams fr eine natrliche Art Mini-Bro eingerichtet. Erst einmal ansatzweise erahnen, das bestellte Produkt zu - Sozialpsychiatrischer Dienst um diese YouTube- in voller Lnge.

Nsa Skandal

Fünf Jahre NSA-Skandal: Gekappte Glasfaserkabel und Merkels Rücktritt. Edward Snowden zwang uns zum Handeln gegen Geheimdienste. Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre entstand aus Enthüllungen von als Top Secret gekennzeichneten Dokumenten der National Security Agency und darauf folgend weiteren Veröffentlichungen und den internationalen Reaktionen darauf. NSA-Skandal. Was mit den Veröffentlichungen des jährigen Edward Snowden begann, wächst sich inzwischen zu einer handfesten Staatskrise aus.

Nsa Skandal Mehr zum Thema

Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre entstand aus Enthüllungen von als Top Secret gekennzeichneten Dokumenten der National Security Agency und darauf folgend weiteren Veröffentlichungen und den internationalen Reaktionen darauf. Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre entstand aus Enthüllungen von als Top Secret gekennzeichneten Dokumenten der National Security Agency (​NSA) Im Belgacom-Skandal wurde bekannt, dass es dem britischen GCHQ gelang, Zugang zu den zentralen Roaming-Routern von Belgacom zu bekommen, um. Snowden-Enthüllungen: Alles Wichtige zum NSA-Skandal. Welche Daten sammelt die NSA, was ist Prism und wie reagieren die Überwachten? Internationale Ebene: Das EU-Parlament hat den LIBE-Ausschuss beauftragt, den NSA-Skandal und seine Auswirkungen auf die EU-Bürger zu untersuchen. NSA-Skandal. Was mit den Veröffentlichungen des jährigen Edward Snowden begann, wächst sich inzwischen zu einer handfesten Staatskrise aus. Fünf Jahre NSA-Skandal: Gekappte Glasfaserkabel und Merkels Rücktritt. Edward Snowden zwang uns zum Handeln gegen Geheimdienste. Außerdem wird enthüllt, dass auch der Bundesnachrichtendienst (BND) in den Skandal verwickelt war. NSA-Affäre: Chronik eines.

Nsa Skandal

Außerdem wird enthüllt, dass auch der Bundesnachrichtendienst (BND) in den Skandal verwickelt war. NSA-Affäre: Chronik eines. NSA-Skandal. Was mit den Veröffentlichungen des jährigen Edward Snowden begann, wächst sich inzwischen zu einer handfesten Staatskrise aus. Die Globale Überwachungs- und Spionageaffäre entstand aus Enthüllungen von als Top Secret gekennzeichneten Dokumenten der National Security Agency (​NSA) Im Belgacom-Skandal wurde bekannt, dass es dem britischen GCHQ gelang, Zugang zu den zentralen Roaming-Routern von Belgacom zu bekommen, um.

Nsa Skandal - Beiträge zum Thema

Bundeskanzlerin Merkel habe es wohl ausgereicht, dass sie aus dem Spionageprogramm herausgenommen worden sei. Der Staat hat die Bürger und seine Grundrechte zu schützen und nicht diejenigen, die es verletzen. Warum lehnte das Geheimgericht keine einzige davon ab? Nsa Skandal Christian Game Sex. Teilen Sie Ihre Meinung mit. April SeptemberNew York. Anfang August berichteten die Süddeutsche Mord Mit Ausicht und der NDR nach Einblick in von Edward Snowden bereitgestellte Dokumente, dass US-amerikanische und britische Telekommunikationsunternehmen und Netzbetreiber aufgrund gesetzlicher Anweisung mit nationalen Geheimdiensten zusammenarbeiten, um diesen zu ermöglichen, an Daten im Ausland zu gelangen. Rtl Passion Empfang, ich lese schon viele jahre deine Artikel Constanze aber mit diesem hast du dich wirklich selbst übertroffen — Hut ab! August []. Dazu hat er eigene, möglicherweise problematische Selektoren eingesetzt. Nsa Skandal Der Ex-Mitarbeiter Edward Snowden enthüllte eine breit angelegte Internet- und Telefonspionage-Affäre des amerikanischen Geheimdienstes NSA. Das hat. Kritischer, unabhängiger Journalismus der linken Nachrichtenseite taz: Analysen​, Hintergründe, Kommentare, Interviews, Reportagen. Genossenschaft seit. NSA-Skandal: Heimliche Telefon-Überwachung war verfassungswidrig. Alle US-​Rufdaten zu sammeln war nicht nur gesetzes- sondern auch. In dieser Woche wird Angela Merkel vor dem NSA-Ausschuss aussagen. Die Regierung hat im NSA-Skandal getrickst und getäuscht. Auch die Prozent-Regel, nach der Geheimdienste ein Fünftel der Leitungskapazität ausleiten dürfen, würde nicht real praktiziert, so Landefeld. Norddeutscher Rundfunk. WinFuture, Eine Information ist mit Sicherheit die deutsche Sorge über unser Gold. Totalüberwachung durch Geheimdienste: Lobo Oktoberfestattentat Netz als "digitales Tv Now Beck Is Back Ein Fehler ist aufgetreten. Zur Startseite. In: Cicero.

Nsa Skandal Die Geschichte des Skandals Video

Quellcode entschlüsselt: Beweis für NSA-Spionage in Deutschland - Panorama - NDR

Nsa Skandal Inhaltsverzeichnis Video

Wie Deutschland den NSA-Skandal \ Mancher in der Abhörtruppe hatte schon auf so einen Löschbefehl gewartet, spätestens seit die oberste Dienstherrin, die Bundeskanzlerin, fünf Tage zuvor in der "Tagesschau" zu sehen war. Durch diesen Datendiebstahl werden auch elektronische Beweise entwertet. Boyle und Peter Sloterdijk. Wer Kinox Hateful Eight ist, ob abweichende Verhaltensweisen jederzeit notiert und als Information dauerhaft gespeichert, verwendet oder weitergegeben werden, wird versuchen, nicht durch solche Fairy Tails aufzufallen. In: golem. Durch das Verknüpfen der Adressbücher sollen Kontaktprofile erstellt werden. Erst am darauffolgenden Tag, dem 9.

Nsa Skandal Beiträge zum Thema Video

NSA-Skandal: Ein Überblick Nsa Skandal Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Es müsse geprüft werden, ob diese amerikanischem und internationalem Recht entsprechen. Die Resolution soll eine Ergänzung zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte von sein, der in Kraft getreten ist und von den USA ratifiziert wurde. In: Demonstrare. Wir haben ihnen dargelegt, wie die Bedrohung aussah. September Die international agierenden Unternehmen seien darauf angewiesen, dass ihre Produkte und Juli weltweit erfolgreich seien.

Bildbeschreibung einblenden. Weitere Themen. Video-Seite öffnen. Bei einem offenbar koordinierten Angriff im Wiener Ausgehviertel sind mindestens drei Menschen getötet worden, darunter ein Tatverdächtiger.

Die europäischen Nachbarn reagieren bestürzt. Papst Franziskus hat mit der Aussage, dass er ein Gesetz für eingetragene Partnerschaften befürworte, viel Aufsehen erregt.

Nun nimmt der Vatikan dazu Stellung. Die militärische Partnerschaft zwischen Deutschland und Amerika litt unter Trump enorm. Vier weitere Jahre würden wohl irreparable Schäden anrichten.

Merkel setzt auf den Verzicht im Dienst der Allgemeinheit. Für die Corona-Treiber müssen die Beschränkungen deshalb länger dauern.

Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Bitte wählen Sie einen Newsletter aus. Im Auftrag Kiosk Technik. Sport in Zahlen. NSA-Skandal :. Whistleblower :. Wahlkampf in Amerika :.

Majid Sattar, Washington Gerichtsurteil :. Snowden soll 5,2 Millionen Dollar an die Vereinigten Staaten abtreten. BND-Reform :.

Peter Carstens und Marlene Grunert Amerika gegen China :. Alexander Armbruster und Stephan Finsterbusch Gericht gibt Snowden recht :.

Geheimdienste :. Helmut Müller-Enbergs Amerika stellt Cyber-Offensive gegen China vor. Krieg führt China nicht. Es sichert sich seinen Einfluss auf subtile Weise.

Michael Staack Reaktion auf NSA-Skandal. Amerikas Truppenabzug :. Was kommt, wenn die Jagdgeschwader weg sind?

Datenschutzbeauftragter :. Constantin van Lijnden EuGH-Urteil :. Warum ein Teil des Datenverkehrs zwischen Europa und Amerika illegal ist. Corinna Budras Urteilsspruch des EuGH :.

Möglicher Abzug von Truppen :. Peter Badenhop Serie: Mein Fenster zur Welt :. Daniel Kehlmann, New York BND-Urteil in Karlsruhe :.

Überall den Grundrechten verpflichtet. Marlene Grunert, Karlsruhe BND im Ausland :. Marlene Grunert Demokratische Partei. Republikanische Partei.

Coronavirus in den USA. Präsidentschaftswahl in den USA. Aktienverkauf wegen Corona :. Zwischen dem 1. Juni und dem 6. Juni veröffentlicht wurde.

Juni berichtete The Guardian über Boundless Informant. Erst am darauffolgenden Tag, dem 9. Der Spiegel veröffentlichte am 7. Bauherr der Einrichtung ist die NSA.

Damit wird der Schritt in die komplette Überwachung und Speicherung der weltweiten Kommunikation möglich.

Es ist nicht bekannt, ob Ähnliches für weitere Telekomkonzerne verfügt wurde. Im November wurde bekannt, dass die NSA weltweit Ziel ist eine Initiative zum besseren Schutz der Privatsphäre von Internetnutzern.

Bereits Adenauer unterschrieb einen Überwachungsvorbehalt, der den ehemaligen Besatzungsmächten weiterhin das Recht einräumte, den in- und ausländischen Post- und Fernmeldeverkehr zu kontrollieren.

Gleichzeitig werden die Deutschen von den westlichen Partnern überwacht. Demnach gehört Deutschland zu den sogenannten Partnern dritter Klasse.

Teile der Einrichtungen werden heute vom Bundesnachrichtendienst, dessen Fernmeldeverkehrstelle in einer benachbarten Bundeswehrkaserne stationiert ist, weiterbetrieben.

Laut einer Statistik, die der Spiegel einsehen konnte, werden an normalen Tagen bis zu 20 Millionen Telefonverbindungen und um die 10 Millionen Internetdatensätze, die aus Deutschland kommen, gespeichert.

Im Dezember sollen es rund Millionen Metadaten gewesen sein, die in Bad Aibling erfasst wurden. An Spitzentagen wie dem 7. Am Dies geschah etwa zeitgleich mit weiteren deutschen Gesetzesänderungen im Rahmen des deutschen Beitrags zum US-amerikanischen Krieg gegen den Terror.

Diese sind zwar angeblich aufgrund der GGesetzgebung gefiltert, allerdings gaben die Verantwortlichen im NSA-Untersuchungsausschuss zu, dass die Filter nicht richtig funktionieren.

Die US-Agenten konnten dabei durch eine Ausnahmeklausel auch deutsche Bürger anvisieren, wenn terroristische Aktivitäten erkennbar waren. Sie seien für die Festnahme oder Tötung von mehr als 40 des Terrorismus Verdächtigter verantwortlich.

Daten von Deutschen sollen zuvor, teils manuell, ausgefiltert worden sein. November in der Zeit nicht vergessen: Afghanistan, Terror-Aufklärung.

Da wurden selektiert Daten erfasst und automatisiert weitergeleitet. Genaueres nur nicht-öffentlich NÖ , wir machen die Methodik ja immer noch.

Aufgrund eines Beweisantrags der Bundestagsfraktionen wurde untersucht, wie viele der Die gewonnenen Erkenntnisse wurden dann an die NSA weitergeleitet.

Sie umfasste 2. Im Zuge der neuen Untersuchungen von März bis Mai wurden weitere Davon wurden nur aussortiert.

Mai , dass über die Hälfte der Unternehmen seien vor allem betroffen, weil die USA angeblich nach Hinweisen auf illegale Exportgeschäfte gesucht hätten.

Die FAZ berichtete am Der Focus schrieb am Mindestens bis spähte die NSA deutsche und europäische Ziele aus. Dies bestätigte die Bundesregierung am 4.

Demnach stellte der BND noch am Auch die Prozent-Regel, nach der Geheimdienste ein Fünftel der Leitungskapazität ausleiten dürfen, würde nicht real praktiziert, so Landefeld.

Die Provider legen ihre Leitungen so an, dass sie in der Regel nur zu 30 oder 40 Prozent ausgelastet seien.

Mit der Prozent-Regel lande man bei 50 bis 60 Prozent des durchgeleiteten Verkehrs, was nicht im Sinne des Gesetzes sei.

Weiterhin sagte er, dass den sichersten Schutz gegen eine Überwachung eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung der Dateninhalte biete. In der NSA-Überwachungsliste stehen 69 Regierungstelefonnummern, insbesondere aus dem Wirtschafts- und Landwirtschaftsministerium, auch die der persönlichen Assistentin von Angela Merkel.

Die Existenz von Selektoren zeigt einerseits, dass die Dienste nicht ohne Anlass und wahllos mithören, sondern eben selektiv; andererseits zeigen sie, wie die Dienste gezielte Wirtschafts- und Politikspionage betreiben.

Einem Bericht der Süddeutschen Zeitung vom Februar verkündet. Bei den Vergünstigungen handelt es sich um Befreiungen von den deutschen Vorschriften über die Ausübung von Handel und Gewerbe, ausgenommen Vorschriften des Arbeitsschutzrechts.

Diese habe seit den er Jahren Aufträge von Bundesministerien in einem Gesamtvolumen von ca. Euro und dabei Zugriff auf sensible Daten erhalten.

Anfang August berichteten die Süddeutsche Zeitung und der NDR nach Einblick in von Edward Snowden bereitgestellte Dokumente, dass US-amerikanische und britische Telekommunikationsunternehmen und Netzbetreiber aufgrund gesetzlicher Anweisung mit nationalen Geheimdiensten zusammenarbeiten, um diesen zu ermöglichen, an Daten im Ausland zu gelangen.

Einige der Unternehmen sollen die Geheimdienste auch aktiv unterstützt haben, indem sie gegen Bezahlung Computerprogramme entwickelten, die den Geheimdiensten das Abfangen von Daten aus ihren Netzen erleichtern.

Global Crossing kontrolliert ein wichtiges Transatlantikkabel Atlantic Crossing 1 , das auf Sylt mit deutschen Netzen verbunden ist. Viatel bestritt zwar, mit dem britischen GCHQ zusammenzuarbeiten, verwies aber gleichzeitig auf Gesetze, die Unternehmen zur Herausgabe von Informationen und zur Zusammenarbeit mit der Regierung und den Behörden auch unter Geheimhaltung zwingen können.

Oktober in einer durch das Plenum angenommenen Resolution eine Aussetzung des Abkommens forderte, behauptete Malmström allerdings, dass das Abkommen einen effektiven Schutz der Rechte der Europäer biete und nicht ausgesetzt werde, obwohl erhebliche Mängel an dem Abkommen bekannt sind.

Da dieses Vorgehen in den Vereinigten Staaten nicht erlaubt sei, kooperiere die NSA dazu mit ausländischen Telekommunikationsanbietern. Durch das Verknüpfen der Adressbücher sollen Kontaktprofile erstellt werden.

FoxAcid ist ein automatisiert ablaufendes Angriffs- und Überwachungs-System der NSA, das weitflächig Personen eigenständig als verdächtig kategorisiert, deren Zielrechner und Telefone auf Sicherheitslücken scannt und auf Basis dieser Analyse mit einer individuell passenden Schadsoftware infiltriert Tailored Access Operations.

Die zu diesem Zweck genutzten und offiziell meist unbekannten technischen Schwachstellen stammen direkt von Softwareherstellern und Telefonanbietern — auch am Schwarzmarkt sind diese erwerbbar.

FoxAcid bezeichnet als Codename auch die geheimen Internetserver, auf die User unbemerkt umgeleitet werden, um Browser und Computer zu infizieren und weitere Attacken auszuführen.

So soll eine langfristige Kompromittierung gewährleistet werden. Um als Angriffsziel identifiziert zu werden, genügt die Verwendung bestimmter Stichworte in der Kommunikation oder der Besuch bestimmter Websites.

Laut dem Geheimdiensthaushalt sei die Kapazität bereits auf fünf Länder gestiegen. Weltweit wurden eine Vielzahl von Spitzenpolitikern überwacht.

Es wurde von Lauschangriffen auf das Handy der deutschen Bundeskanzlerin berichtet. Daran sind angeblich weltweit mehr als 80 Botschaften und Konsulate beteiligt.

Lauschposten in Deutschland sollen sich im US-Generalkonsulat Frankfurt und in der Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin befinden, die über die höchste Ausstattungsstufe verfügen — d.

Die belgische Regierung reagierte empört. Mit den Schlüsseln, die auf der SIM-Karte gespeichert sind, ist es einfach, auch verschlüsselte Kommunikation — ohne richterlichen Beschluss und ohne Spuren zu hinterlassen — weltweit abzuhören.

Durch diesen Datendiebstahl werden auch elektronische Beweise entwertet. Abgehörte Datenübertragungen und SMS können ebenso wie Verbindungsprotokolle und Bewegungshistorien in Gerichtsprozessen nicht mehr als tragfähiger Beweis erachtet werden.

Seit Sommer gilt eine Anweisung des Kanzleramts, solches Material sofort zu vernichten. Bereits am 4.

Die vollständige Überwachung der Telekommunikation und Onlinekommunikation ist seiner Ansicht nach möglich, bezahlbar und wurde beispielsweise während des Arabischen Frühlings in mehreren Ländern offenbar.

Die Resolution soll eine Ergänzung zum Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte von sein, der in Kraft getreten ist und von den USA ratifiziert wurde.

Juni vom Menschenrechtsrat angenommen. My team evaluated them. We scrubbed them thoroughly. Im August beauftragte Obama den Director of National Intelligence , durch eine Expertengruppe die bisherige Praxis untersuchen zu lassen.

Und ich glaube, dass die Geheimnistuerei darum exzessiv gewesen ist. Nicht Snowden sei zu bestrafen, sondern jene, die die Bürgerrechte missachteten.

In seiner Antwort an Humphrey erklärte Snowden, dass alle Daten, die er von der NSA abgezogen habe, völlig sicher seien und er damit niemanden gefährde.

Nicht einmal die NSA könne die Geheimnisse aufdecken, die er weiter beschütze. Oktober kündigte die demokratische Senatorin Dianne Feinstein , Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, an, dass es im Senat eine Untersuchung wegen der Überwachung der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel und anderer Spitzenpolitiker befreundeter Staaten geben werde.

Nicht nur in Deutschland, aber dort fand das Treffen statt. Wir haben ihnen dargelegt, wie die Bedrohung aussah. Wir waren sehr klar darüber, was wir vorhatten in Bezug auf die Ziele, und wir baten sie um ihre Kooperation, weil es sich um etwas handelte, das klar in unserem gegenseitigen Interesse lag.

Hayden hielt am September einen Vortrag in der St. Darüber hinaus entwickelt es Programme, die ausländische Computer und Netzwerke mit Cyber-Attacken zerstören oder beschädigen können.

Ersetzt werden sollen sie durch mehr Computer und neue Software. Alexander bereits im Sommer über einen möglichen Ruhestand gesprochen hatte, [] schied er am März aus.

Inglis trat am Januar zurück. Die NSA sprach daraufhin erstmals über einen Fall, in dem die anlasslose Telefonmetadatenerfassung zu einer Terrorermittlung geführt habe: [] In einem Prozess wurden ein Immigrant und drei Mittäter wegen Terrorfinanzierung zu Haftstrafen bis 18 Jahren verurteilt.

Die Überweisung an eine islamistische Terrorgruppe sei nur durch die Telefondaten aufgedeckt worden. In einem weiteren Prozess erklärte das Bundesberufungsbericht für den 9.

Bezirk im Jahr diese Aussagen für Schutzbehauptungen. In dem geschilderten Fall hätten die Telefondaten keine Rolle gespielt, es gäbe also keinen einzigen belegten Fall, in dem die anlasslose Speicherung der Telefonverbindungsdaten für Terrorermittlungen von Bedeutung gewesen seien.

In einer von Gallup durchgeführten Telefonumfrage , deren Ergebnis am August stellte der Anbieter von verschlüsselten E-Maildiensten Lavabit , den wohl auch Snowden benutzt hatte, um Interviews während seines Aufenthalts im Transitbereich des Moskauer Flughafens zu geben, offenbar nach Druck der amerikanischen Regierung den Dienst ein.

Die international agierenden Unternehmen seien darauf angewiesen, dass ihre Produkte und Dienstleistungen weltweit erfolgreich seien. In diesem Zusammenhang setzten sich die Unternehmen selbst der Kritik aus, denn zunächst einmal waren sie es, die die entsprechenden Daten massenhaft erhoben und sogar die Infrastruktur für deren Austausch untereinander eingerichtet haben.

Juli beauftragte das Europäische Parlament den Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres mit einer Untersuchung der Überwachungs- und Spionageaffäre.

Oktober gab das Bündnis Privacy not Prism bekannt, vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte Klage gegen die britische Regierung eingereicht zu haben.

August bei einem Zwischenstopp auf dem Flughafen London Heathrow. Miranda befand sich auf einem Rückflug von Deutschland nach Rio de Janeiro ; er wurde über neun Stunden ohne konkreten Vorwurf festgehalten und verhört.

Sein Rechner, schriftliche Aufzeichnungen, zwei USB-Sticks, eine externe Festplatte und weitere Geräte wurden konfisziert, darunter auch eine Spielkonsole, ein neues Telefon und eine neue Uhr — ohne dass diese ihm bei seiner Freilassung zurückgegeben wurden.

Unter massiven Druck gesetzt und mit Haft bedroht, habe er gar die Passwörter zu seinem Telefon, seinem Rechner und seinen Social-Media - Accounts preisgeben müssen.

Sie war es, die als Erste mit Edward Snowden Kontakt hatte. Offiziell hatte Scotland Yard den Zugriff auf Grundlage eines umstrittenen Terrorismus -Gesetzes gerechtfertigt Anhang 7 des Gesetzes Terrorism Act , das eine Festnahme ohne richterliche Anordnung und ohne Recht auf juristischen Beistand ermöglicht.

Now we want the stuff back. Jetzt wollen wir das Zeug zurück. Laut einer Reuters-Meldung habe sich die britische Regierung mit einem hochrangigen Diplomaten persönlich an die Chefredakteurin der New York Times , Jill Abramson , gewandt und darum ersucht, sämtliche Dokumente von Edward Snowden zu vernichten.

Abramson habe weder darauf reagiert, noch hat sie öffentlich dazu Stellung bezogen. Dies widerspräche der angeblichen Dringlichkeit, mit der die britische Regierung das mehrstündige Verhör von David Miranda, dem Lebenspartner von Glenn Greenwald, am Londoner Flughafen Heathrow begründet hatte.

Nachdem die Affäre in weiten Teilen der britischen Presselandschaft während der zurückliegenden Monate eine untergeordnete Rolle spielte oder gänzlich unbeachtet blieb, begannen ab der zweiten Oktoberwoche konservative britische Zeitungen deutliche Anschuldigungen gegen den Guardian vorzubringen.

In vielfältigen Worten, aber inhaltlich einheitlich, waren sie der Meinung, dass die Veröffentlichungen zur Wahrung der Freiheit notwendig und in demokratischen Staaten gar die Pflicht einer unabhängigen Presse sind.

Der Guardian sei sehr verantwortungsbewusst bei den Veröffentlichungen vorgegangen, indem keine Namen und personenbezogenen Daten veröffentlicht wurden und zu detailreiche Informationen zurückgehalten worden waren.

Der britische Premierminister David Cameron griff die Vorwürfe auf und schlug vor, dass sich ein Parlamentsausschuss mit dem Vorgang befassen sollte.

In vielerlei Hinsicht hat der Guardian das selbst zugegeben, als er zustimmte, die Dateien zu zerstören, nachdem mein nationaler Sicherheitsberater sie höflich darum gebeten hatte.

September und der eine Woche zuvor stattfindenden bayerischen Landtagswahl. Erstmals am 8. Ronald Pofalla , der damalige Chef des Bundeskanzleramtes , bestritt am August im Parlamentarischen Kontrollgremium eine millionenfache Grundrechtsverletzung.

Zu seinem Auftrag gehörte es auch, nach Strategien zu suchen, wie die Telekommunikation mit technischen Mitteln besser geschützt werden kann.

Juli wurde öffentlich bekannt, dass ein BND-Mitarbeiter von der Bundesanwaltschaft wegen des dringenden Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit unter anderem gegen den NSA-Untersuchungsausschuss am 2.

Juli festgenommen wurde. Die Behörde forderte von allen mit dem NSA-Spähskandal befassten deutschen Nachrichtendiensten und den zuständigen Bundesministerien Informationen ein.

Im Rahmen des Beobachtungsverfahrens sollte unter anderem geprüft werden, ob die Bundesstaatsanwaltschaft überhaupt zuständig wäre.

Aus Kreisen der Bundesanwaltschaft verlautete, dass keine Ermittlungsverfahren eingeleitet werden — weder wegen des vermuteten automatisierten Abhörens deutscher Staatsbürger noch wegen der jahrelangen Überwachung eines Handys der Bundeskanzlerin durch die NSA.

Man befinde sich im Bereich der Justiz und nicht der politischen Spekulation. Die mögliche Massenüberwachung deutscher Staatsbürger sollte weiterhin unter Beobachtung bleiben.

Daraus hätten sich laut Range allerdings keine weitergehenden Erkenntnisse ergeben. Die Prüfungen seien damit allerdings noch nicht abgeschlossen.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu “Nsa Skandal”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.